Ferrari vs. Deadmau5

Disney beschwert sich über die Ohren von Deadmau5. Dieser schickt kurzer Hand einen Cease Desist Anordnung (Unterlassungsverfügung) an Disney, da diese seinen Song in einem Video (leider nicht in Deutschland verfügbar) verwenden. Deadmau5 wiederum bekommt ebenfalls eine Unterlassungverfügung. Diesmal allerdings von Ferrari, weil er beim letzten Gumball einen Ferrari beklebt und in einen Purrari verwandelt hat. Und dann kommt Nissan ins Spiel.

Viel kann ich dazu eigentlich nicht sagen. Kai hat es in seinem Beitrag schon großartig erklärt. Darum übernehme ich diesen jetzt einfach hier ganz unverblümt.

Zum Beitrag von @KaiThrun geht es hier.

phrasenmaeher_emsdetten_presse2012

Phrasenmäher – neue Töne und ein Weltrekord

Phrasenmäher – eine deutsche Band, die ihr sicherlich mögen werdet.

Der Anfang

Phrasenmäher wurde 2003 in Hamburg gegründet. Das erste Demo-Album wurde unter dem Titel „Ode an die Leude“ 2008 veröffentlicht und durch diverse Konzerte, Auftritte und Wettbewerbe wurde nun deutlich, dass Phrasenmäher professionell Musik machen möchte.
Und mit dem ersten Erfolg kam der erste Rückschlag. Eines der Gründungsmitglieder beschloss, die Band zu verlassen und einen eigenen Weg zu gehen. Allerdings konnte das die beiden anderen Gründungsmitglieder nicht aufhalten: Jannis und Lenne Kaffka holten Martin Renner als neuen Schlagzeuger mit an Bord.

Neuanfang
Ab 2010 startete die Band dann richtig durch und konnte neben einigen Auftritten bei Festivals auch Erfolge in den Charts verzeichnen. 
In den Hörercharts von DASDING kletterte “Im Sog der Breitnis” Anfang 2010 bis auf Platz 2. Während einen Auftritt in Stuttgart wurde die erste Live DVD aufgezeichnet. Ein erstaunlicher Werdegang für eine Band, die erst so kurz im Geschäft ist.

2011 ging es erfolgreich weiter und das Debütalbum „Sehr verstörte Damen und Herren“ wurde veröffentlicht. Auf diesem Album finden sich diverse Hits wie

Im Sog der Breitnis

Kurzer Moment


Durchstarten
Und als ob das nicht schon genug wäre für ein Jahr, startete Phrasenmäher noch ein Nebenprojekt: Heimatliebe. Nach den Eindrücken der ersten Tour kam den Bandmitgliedern die Idee, die von ihnen besuchten Städte in kleinen Hymnen zu verewigen. Das Ergebnis kann sich durchaus hören lassen.

Nach Aufnahme des zweiten Studioalbums startete Phrasenmäher auf eine Festivaltour und spielte die neuen Songs erstmals vor Livepublikum. Außerdem wurde das Musikvideo zu Sollichmal veröffentlich. (Link)

Besondere Aufmerksamkeit galt allerdings dem Song „2 Jahre in“. Mit dem Versuch einen Weltrekord aufzustellen, wurde die Länge des Songs auf über 90 Minuten erweitert.
Das Ergebnis sind 11.588 Wörter, 2 1/2 Strophen, 494 verschiedene Refrains und ein Musikvideo in Spielfilmlänge.

Das neue Album 9 Hits, 3 Evergreens kommt am 17. Januar in die Läden. Und als besondere Überraschung könnt Ihr bei uns genau dieses Album gewinnen! Wie erfahrt ihr zeitnah auf unserer Facebook Page (Link)

Wir finden Phrasenmäher sehr erfrischend und sind davon überzeugt, dass Euch die Songs ebenso gut gefallen werden wie uns!
Überzeugt Euch am besten selbst.
Und falls ihr dann immer noch mehr wollt geht es hier zur Facebook Page.

Bildschirmfoto 2014-01-15 um 11.58.47

Dürfen wir vorstellen … Josh Turner und Carson Mckee

Cover sind immer so eine Sache: Entweder sie sind besser als das Original oder einfach grausig. Einen Mittelweg gibt es eigentlich nicht. Wir sind froh berichten zu können, dass wir zwei Musiker gefunden haben, die es schaffen ein richtig gutes Cover zu machen. Mit Bluegrass Flair und Banjo. Bei einem Song der Backstreet Boys. Das erscheint vielleicht seltsam, klingt aber richtig gut.

 

Natürlich haben die beiden Herren auch noch andere Songs auf Lager. Es lohnt sich ein Blick in den YouTube Kanal.

owen_wilson_killers_video_screen_grab_l

The Killers – Christmas in L.A.

Per Zufall haben wir heute einen neuen, nicht ganz traditionellen Weihnachtssong für Euch entdeckt. Christmas in L.A. von The Killers.

Im Video “durchleidet” Owen Wilson erneut ein Weihnachtsfest im viel zu sonnigen Los Angeles. Einschließlich eines Pitchers Sangria in einer Bar am Strand und dem grausig hellen Sonnenschein, der am Morgen durch die Vorhänge fällt.

Angesichts der aktuellen Wetterlage in unseren Breitengraden fällt Mitleid da etwas schwer…

Allerdings hat das ganze auch noch eine andere Botschaft. Produziert wurde der Song für RED, der von Bono und Bobby Shriver ins Leben gerufenen Hilfsorganisation zur weltweiten Bekämpfung von AIDS. Alle Erlöse aus dem Verkauf des Songs gehen direkt an RED – was wir wirklich großartig finden. (Ein Link zu einem Shop liegt uns leider noch nicht vor, wird aber nachgereicht)

Selbstverständlich folgt hier der Link zu RED. www.red.org

Vielleicht findet Ihr dort spontan noch ein paar Geschenke, mit denen Ihr gleichzeitig noch Gutes tun könnt. Dieses Rot steht wirklich jedem!

 

Und hier geht es zum Video.

 

 

pharrell-williams-happy

Pharrell Williams Happy – Das erste 24 Stunden Musikvideo

Nachdem es in der Zwischenzeit einfach überall aufgetaucht ist, möchten auch wir ein paar Worte zu “Happy” dem neuen Musikvideo von Pharrell Williams verlieren.

So viel vorab: Wir finden es richtig gut.

Das neue Musikvideo zum Song “Happy” von Pharrell Williams wurde zu verschiedenen Tageszeiten gedreht. Das ist an sich erstmal nichts besonderes, allerdings haben die Besucher der Website 24hoursofhappy.com die Möglichkeit, zu den verschiedenen Zeiten zu springen. Je nachdem, an welcher Stelle man sich im Song befindet und welche Zeit man auswählt, erhält man ein komplett neues Musikvideo. Die Variationen sind (fast) unendlich. Ein spannender Punkt: Man muss gar nicht unbedingt Pharrell zuschauen, sondern kann auch das Video komplett ohne ihn laufen lassen. Stattdessen tanzen dann ganz unterschiedliche Menschen zu seinem Song. Einfach großartig.

Die Stimmung, die Leichtigkeit. Alles passt ganz wunderbar zusammen und wir sind uns sicher, dass Pharrell mit diesem Video einen Hit gelandet hat, über den noch lange gesprochen werden wird.

Wer bei diesem Video keine gute Laune bekommt, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

 

Wir haben uns an ein paar Screenshots versucht, um Euch auch für das Video zu begeistern:

Bildschirmfoto 2013-11-22 um 14.58.04 Bildschirmfoto 2013-11-22 um 14.58.41 Bildschirmfoto 2013-11-22 um 15.00.22 Bildschirmfoto 2013-11-22 um 15.00.42 Bildschirmfoto 2013-11-22 um 15.00.55 Bildschirmfoto 2013-11-22 um 15.01.23 Bildschirmfoto 2013-11-22 um 15.01.50 Bildschirmfoto 2013-11-22 um 15.04.18 Bildschirmfoto 2013-11-22 um 15.04.35 Bildschirmfoto 2013-11-22 um 15.32.50 Bildschirmfoto 2013-11-22 um 15.33.16 Bildschirmfoto 2013-11-22 um 15.34.35 Bildschirmfoto 2013-11-22 um 15.36.31 Bildschirmfoto 2013-11-22 um 15.37.13 Bildschirmfoto 2013-11-22 um 15.38.17